Bier und Sushi, was sind die besten Kombinationen?

einfache Sushi-Bier-Paarungen Sushi

Es gibt eine Denkweise, die besagt, dass das Ziel einer guten Kombination aus Essen und Bier darin besteht, Umami zu verbessern. Umami ist diese mysteriöse fünfte Geschmacksrichtung, die wir alle kennen, aber nicht immer zu erkennen wissen. Umami wird manchmal als „lecker“ oder „fleischig“ bezeichnet und umfasst eine Reihe von Aromen, die aus Proteinen und Glutamaten gewonnen werden. Lebensmittel mit einem hohen Umami-Anteil sind Fleisch, Käse, Tomaten und Pilze.

Wenn Sie diese Lebensmittel mit Sushi kombinieren, könnten Sie versucht sein, sich mit Wasabi zufrieden zu geben, das die Nebenhöhlen reinigt. Aber viele der Hauptbestandteile von Sushi sind großartige Lieferanten von Umami, darunter Sojasauce, Algen und natürlich roher Fisch. Die besten Kombinationen bringen diese Aromen zur Geltung und dämpfen so die Hitze des Wasabis.

Tipps für Akkorde

Die gebräuchlichsten Biere für Sushi sind japanische Reislager. Obwohl sie in Ordnung sind, empfehle ich, ein Upgrade auf ein echtes Pils zu versuchen. Die hinzugefügte Bitterkeit und Hopfen bringen die reichen salzig-süßen und erdigen Aromen des Gerichts zur Geltung. Kombiniert mit Wasabi erblüht der blumige Charakter des Continental Hopfens mundfüllend - eine herrlich intensive und fast magische Kombination.

Wie ein milderes Pils bringen Kölsch-Biere eine dezentere Salzsüße zur Geltung. Das Kölsch rundet die Ecken und Kanten ab, die schärfere Pilsner hinterlassen. An die Stelle der hopfigen Blütenexplosion tritt eine Intensivierung der von der Hefe herrührenden Fruchtigkeit, die erst beim alleinigen Genuss des Bieres zum Tragen kommt.

Hefe ist reich an Eiweiß und damit auch an Umami. Dass Hefeweizen gut zu Sushi passt, versteht sich von selbst. Diese Biere sind leicht genug, um das Gericht durchscheinen zu lassen, haben aber ein dickes Mundgefühl, das der Textur von Fisch nicht unähnlich ist. Die leichte Zitronensäure verstärkt den salzigen Charakter der Sojasauce. Das Clovey-Gewürz spielt gut mit dem würzigen Wasabi. Die Süße des Weizens und die Aromen der Banane bilden ein weiches Bett, auf dem alles ruht.

Die von Easy Sushi® ausgewählten Biere

einfache Sushi-Auswahl Bier Sushi

Pilsner

Sam Adams Noble Pils: Ich kann nur „WOW“ sagen! Die Sushi-Hopfen-Kombination erzeugt ein Blütenfest im Mund, während die Umami-Aromen durchscheinen. Hopfen und Kohlensäure entziehen dem Fisch Fett, auch wenn es sich um würzige Mayonnaise handelt.

North Coast Scrimshaw: Die Scrimshaw ist eher mäßig hopfig und weniger bitter und ermöglicht eine stärkere Interaktion zwischen süß und süß. Er bleibt jedoch sehr hopfig, was einen angenehmen Kontrapunkt zur salzigen Sojasauce bildet. Und es hält gut Wasabi stand.

Kölsch

Sünner Kölsch: Dies ist eines der besten Kölsch-Biere, die in den USA erhältlich sind. Er ist fein ausbalanciert, aber dennoch fest bitter. Der leckere Hefehintergrund bringt in Kombination mit Sushi eine erfrischende Fruchtigkeit hervor.

Goose Island Summertime: Dieses hier sieht eher aus wie ein leicht fruchtiges Pils; schärfer, schärfer, mit mehr Hopfen und weniger Hefe als Sünner Kölsch. Gepaart mit Sushi ergibt es etwas zwischen dem blumigen Funkeln eines Pilsners und der fruchtigen Süße eines Kölschs.

Hefeweizen

Sierra Nevada Kellerweis: Ein Hefeweizen nach deutscher Art, das ziemlich ausgewogen zwischen Bananen- und Hefegewürzen ist. Die Nelken mildern den Wasabi und lassen die erdigen und fleischigen Aromen durch.

New Glarus Dancing Man Wheat: Ein weiteres ausgewogenes Hefeweizen, aber dieses hier ist alkoholischer und dicker am Gaumen. Es geht Hand in Hand mit rohem Fisch mit einer fettigen Textur. Die Süße von Weizen und die dezente, zitronige Säure verstärken das Umami. Es ist ein tolles Bier, aber dennoch leicht und erfrischend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Easy Sushi®

Website erstellt von tekly.fr